JUUL Promo

Das hat geklappt - Lade Warenkorb neu...

Eröffnet Woody Harrelson bald eine Cannabis-Apotheke in Hawaii?

VAPSTORE® Team - 26.05.2017 11:39

Woody Harrelson wird bereits seit langem der "Natural Born Stoner" genannt. Der Filmstar hat nie die Tatsache verborgen, dass er absolut Pro-Marihuana ist. Jetzt versucht er mit einem neuen Geschäftskonzept von medizinischem Cannabis im Gesundheitsbusiness Fuß zu fassen.

Wegen Cannabis verhaftet und vor Gericht

Vor etwa 20 Jahren hat Harrelson Schlagzeilen gemacht, als er darauf aufmerksam machen wollte, wieso der Staat Marihuana nicht von Hanf unterscheiden könne. Als er daraufhin sein eigenes Anbaufeld mit vier Pflanzen zeigte, wurde er von der Polizei in Kentucky wegen Drogenbesitzes verhaftet, konnte sich aber nach einigen Jahren intensiver Gerichtsprozesse bis vor den Supreme Court freisprechen lassen, wäre er für schuldig befunden worden hätte er ein Jahr Gefängnis absitzen müssen.

Woody Harrelson Cannabis Apotheke Hawaii

Schauspieler Woody Harrelson hat neues Cannabis-Geschäft im Visier

Mittlerweile geht Woody Harrelson überlegter an die ganze Sache heran und verfolgt einen neuen Ansatz. Mit der Gründung seiner Firma „Simple Organic Life“ wollte der bekennende Veganer Cannabis auf medizinischem Weg vertreiben. Dazu hatte er sich mit einigen anderen Bewerbern als Cannabis-Apotheke in Hawaii beworben. 

Andere Länder bereits weiter als Deutschland

Während der stupide Konsum zu Rauschzwecken weiterhin verboten bleibt in Deutschland, nimmt das Thema medizinisches Cannabis langsam Gestalt an. Schon lange davor haben Vorreiter-Staaten in den USA gezeigt, wie es richtig geht. Auch in Hawaii soll die Versorgung von leidenden Patienten mit medizinischem Cannabis jetzt konkretere Formen annehmen. Hawaii erlaubt die Verwendung zu medizinischen Zwecken seit etwa 15 Jahren, im Moment gibt es etwa 14.000 staatlich zugelassene Patienten, die es zu therapeutischen Zwecken verschrieben bekommen. Was dem Staat dabei immer gefehlt hat, ist ein durchdacht angelegtes Versorgungsnetz durch Apotheken. Bislang war es den Patienten in Hawaii immer freigestellt, selbst anzubauen oder beim lizenzierten Pflegepersonals zu erwerben. Dies soll sich jetzt mit der Einrichtung staatlicher Cannabis-Apotheken ändern und geregelter von Statten erfolgen. 

Umkämpfter Markt von medizinischem Cannabis

Für die Einrichtung solcher Apotheken soll es für den Standort Hawaii gut 60 Bewerber gegeben haben. Grundvoraussetzung für jeden war dabei eine Million US-Dollar Startkapital, sowie die Bereitschaft, mit weiteren 100.000 $ sofort zu handeln, wenn die Freigabe erteilt sei, um noch im Juli diesen Jahres zu öffnen. Dabei steht bislang noch die Frage im Raum, ob das private Anbauen zur medizinischen Verwendung gänzlich verboten werden solle, um den Start-Up Apotheken bestmögliche Chancen zu geben. 

Woody Harrelsons Geschäftidee nicht von Erfolg gekrönt

Vor wenigen Tagen wurden 16 legale Cannabis-Apotheken in Hawaii von staatlicher Seite bestimmt und bestätigt. Davon sechs ins Oahu, vier auf der Insel Hawaii selbst, vier weitere auf Maui und zwei auf Kauai. Woody Harrelsons Firma Simple Life Organics gehörte allerdings nicht dazu. Es bleibt abzuwarten, wie der Pro-Cannabis bekennende Schauspieler mit seiner Firma zum medizinischen Vertrieb weiter vorgehen wird. Sicher ist auf jeden Fall, dass auch Hawaii mit dieser Versorgungsstruktur und geregelten Politik als Vorreiter gilt für weitere Länder, die entweder noch in den Kinderschuhen diesbezüglich stehen, oder gar selbst den medizinischen Konsum kriminalisieren. Resümierend ist darüber hinaus auf jeden Fall die Bemühung prominenter Leute, Cannabis als Medizin zur Heilung vieler Krankheitssymptome für die breite Masse zugänglich zu machen, positiv herauszustellen. Für ein bestmöglich gesunden Konsum empfehlen wir einen Vaporizer, der keine giftigen Verbrennungsstoffe produziert, da die hineingegebenen Kräuter ausschließlich verdampft werden.

Kommentar eingeben

Zeit bis zum nächsten Versand:
:
:
: