Das hat geklappt - Lade Warenkorb neu...

Covid-19 Update: Wir sind weiterhin für euch da und bearbeiten Bestellungen wie gewohnt. Der Versand erfolgt ebenfalls wie gewohnt.

Squonker





Squonker sind echte Geschmackswunder für den Alltag

Der Begriff "Squonker" ist in der Dampferszene bereits seit längerer Zeit in aller Munde. Und dies nicht ohne Grund, denn Squonker erweisen sich als überaus praktische Dampfsysteme, welche dem Dampfer einen besonders hohen Genuss bieten. Erfahrene Dampfer wissen die klaren Vorzüge eines Drippers in Bezug auf die Dampfentwicklung und auf die Geschmacksentfaltung bereits seit vielen Jahren zu schätzen. Allerdings sind Tröpfler für unterwegs etwas unpraktisch, da niemand unbedingt mit der Liquidflasche in der Hand auf der Straße umherlaufen möchte, um den Tröpfler alle paar Züge mit neuem Liquid zu versorgen. Daher werden geläufige RDAs zumeist nur zuhause oder im Büro genutzt. Jene Dampfer, die jedoch auf die klaren Vorzüge des Drippens auch unterwegs nicht verzichten möchten, greifen mittlerweile auf die überaus praktischen Squonker zurück.

Zwei unterschiedliche Squonker Systeme sind verfügbar

Das Herzstück von jedem Squonker stellt natürlich der Squonk-Mod dar. In den meisten Fällen sind diese Mods besonders leistungsfähig, da ungemein viele Dripper auf das DL-Dampfen in höheren Leistungsbereichen ausgelegt sind. Sollte der Dampfer jedoch einen speziellen Tröpfler für MTL bevorzugen, kann er die Ausgangsleistung seines Squonker Mods natürlich jederzeit entsprechend niedrig einstellen. Grundlegend unterscheiden sich die Mods für das Squonken häufig sowohl im maximalen Füllvolumen der integrierten Liquidflasche als auch teilweise im jeweiligen Pump-System. Einige dieser Mods bieten einen speziellen Taster, mit dessen Hilfe die weiche Flasche im Innern des Mods etwas zusammengedrückt wird. Hierdurch wird der Pumpmechanismus dieser Mods aktiviert und der Akkuträger pumpt immer dieselbe Menge Liquid in den aufgeschraubten RDA. Wieder andere Modelle bieten durch eine Öffnung im Gerätegehäuse die Möglichkeit, direkt auf die Flasche aus weichem Kunststoff zu drücken und das Liquid eigenständig zu dosieren. Beide diese Squonk-Systeme haben natürlich klare Vor- und Nachteile, die sich aus der jeweiligen Arbeitsweise ergeben.

Der BF-Pin kann oft nachgerüstet werden

Für das Squonken benötigt der Dampfer selbstverständlich nicht nur einen entsprechenden Mod, sondern auch einen Dripper, der mit einem BF-Pin ausgestattet ist. Der BF-Pin ist für alle Squonker existenziell, denn über diese Pins mit Bohrung erfolgt bekannterweise die Liquidversorgung des Verdampfers. Diese Hohlpins sind heute bei vielen Squonker Tröpflern bereits im Lieferumfang enthalten und lassen sich mit nur einigen wenigen Handgriffen in den Verdampfer einbauen. Selbst bei älteren Tröpflern besteht oft die Möglichkeit, einen BF-Pin nachzukaufen und den RDA mit diesem auszurüsten. Der Dampfer sollte nur darauf achten, dass der Dripper eine ausreichend große Liquidwanne aufweist. Ist dies der Fall, lässt sich jeder entsprechende Tröpfler ohne Probleme zu einem Squonker RDA umbauen.

Was ist ein Squonker?

Mit Squonker kann entweder ein Akkuträger oder ein Verdampfer gemeint sein. Um zu squonken sind natürlich beide Komponenten notwendig.

Ein Squonker Verdampfer ist ein Tröpfler mit einem Bottom-Feeding Pin, also ein 510er Pin mit Loch. Durch dieses Loch kann Liquid aus einer Flasche im Akkuträger in den Verdampfer gesquonkt werden. Ein Squonk-fähiger Akkuträger ist ein Akkuträger, der Platz für eine normalerweise mitgelieferte Liquidflasche bietet. Somit kann das Liquid aus dem Akkuträger in den Verdampfer gesquonkt werden.

Wie verwende ich einen Squonker?

Um einen Squonker verwenden zu können brauchst du einen squonk-fähigen Verdampfer und Akkuträger. Du musst die Liquidflasche, die sich im Akkuträger befindet, mit Liquid befüllen und den Schlauch, der aus der Liquidflasche nach oben verläuft durch den BF-Pin des Verdampfers mit diesem verbinden. Wenn diese Schritte beendet wurden, kannst du durch das Drücken auf die Liquidflasche, bzw einen dafür vorgesehenen Knopf am Akkuträger das Liquid aus der Flasche zum Verdampfer hochdrücken. Neuere Squonk-Akkuträger wurden mit Autosquonkfunktionen ausgestattet, solche Modelle kannst du unter High End Akkuträger finden.

Was sind die Vorteile eines Squonkers?

Der Vorteil eines Squonkers besteht darin, dass Liquid nicht alle paar Züge von oben in den Verdampfer getröpfelt werden muss. Dies vereinfacht das Nachfüllen von Liquid, da man nur noch auf die Liquidflacshe drücken muss.

Zeit bis zum nächsten Versand:
:
:
: