Das hat geklappt - Lade Warenkorb neu...

Der Grinder - das beste Hilfsmittel zum Zerkleinern von Kräutern

VAPSTORE® Team - 05.04.2016 08:38

In vielen Haushalten lassen sich Kräutermühlen finden. Sie dienen als perfektes Hilfsmittel in der Küche, um Kräuter zu zerkleinern. Aber auch in der Raucherszene und bei der Verwendung von Heilpflanzen lassen sich diese finden. Der gängige Zerkleinerer in der Küche ist meist groß und wird entweder elektrisch oder per Hand betrieben. Er soll gröbere Kräuter oder Pflanzen zu kleinen, feinen Kräutern zerkleinern, um diese später zum Würzen verwenden zu können. Die Mühlen, um die es sich heute drehen soll, sind meist sehr klein und handlich. Sie werden u. a. auch Grinder, Häcksler oder Brösler genannt. Der Name setzt sich aus dem englischen "to grind = mahlen, zerkleinern" zusammen.

Magic Flight Finishing Grinder

Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen und in unterschiedlichen Preiskategorien. Die meisten kompakten Grinder werden aus Plastik oder Holz gefertigt und sind dementsprechend preiswert. Hochwertige Grinder bestechen mit ihrer guten Haltbarkeit, da sie aus Metall oder Keramik gefertigt werden. Sie sind daher aber auch preisintensiver. Auch diese Zerkleinerer können sowohl per Hand, als auch elektrisch betrieben werden. Einige von ihnen verfügen über einen Auffangbehälter, in dem das gemahlene Kraut gesammelt wird und gleich verwendet werden kann. Die Grinder sind aufgrund ihrer kinderleichten Handhabung und der einfachen Reinigung ein ideales Hilfsmittel beim Rauchen oder Vaporisieren.

Funktionsweise und Reinigung von Grindern

Der Grinder erleichtert euch das Zerkleinern von Kräutern, Gewürzen oder Tabak. Niemand möchte, dass in seiner Zigarette oder im Vaporizer große, grobe Stücke oder Stengel der einzelnen Substanzen enthalten sind. Damit dieses Phänomen ausbleibt, könnt ihr eure Substanzen ganz leicht mittels eines Grinders zerkleinern. Egal aus welchem Material er besteht, die Funktionsweise ist meist dieselbe. Der Grinder besteht aus zwei, runden Scheiben, in die Klingen oder Stifte eingebaut wurden. Sobald beide Seiten zusammengesteckt werden, entsteht ein Hohlraum. In diesen Hohlraum des Grinders kann das gewünschte Kraut eingelegt werden. Nach dem Verschließen werden die beiden Scheiben gegenläufig gedreht und zerkleinertes Kraut wird daraus gewonnen. Mit dem gemahlenen Kräutern oder dem Tabak könnt ihr nun euren Vaporizer oder die Zigarette befüllen und mit der Inhalation starten. Aufgrund der vielen kleinen Kräuterkrümel und der Harzreste müssen Grinder gründlich gereinigt werden, damit sie euch noch lange gute Dienste erweisen. Je nach dem aus welchem Material die Zerkleinerer bestehen, solltet ihr auf spezielle Reinigungssets für Grinder zurückgreifen. Einige versuchen ihr Glück mit Messern und Scheren oder stecken sie einfach in die Spülmaschine, davon ist jedoch abzuraten. Die Materialien können dabei beschädigt werden, das Verletzungsrisiko ist meist hoch und nicht immer wird der Grinder ausreichend gereinigt. Spezielle Reinigungssets bestehend aus einem innovativen Reiniger und einer kleinen Bürste mit integriertem Kratzer sind die idealste Möglichkeit, um seinen Grinder zu säubern.

Grinder aus unterschiedlichen Materialien

Die Grinder werden aus verschiedenen Materialien gefertigt. Es gibt welche aus Holz, Acryl, Stein und Metall. Zudem sind einige batteriebetrieben, andere werden per Hand betätigt oder mit einer Kurbel. Sicher ist jedoch, dass bei dieser großen Auswahl für jeden etwas dabei ist. Außerdem sind Grinder oftmals mit witzigen oder trendigen Motiven verziert. So lassen sich auf ihnen insbesondere das Hanfblatt, das Yin und Yang Zeichen sowie die Initialen der jeweiligen Marke finden. Der Preis eines Grinders unterscheidet sich daher auch aufgrund des Materials und der Funktionsweise. Grinder aus Plastik können bereits für wenige Euros erworben werden, während Hochwertige aus Metall deutlich preisintensiver sind. Je nachdem, wie viel Wert ihr auf einen gescheiten Grinder legt und wie hoch eure Anforderungen an diesen sind, habt ihr die Wahl zwischen verschiedenen Varianten. Im Folgenden wird der Unterschied zwischen ihnen erläutert und deren Vorzüge aufgezeigt. Elektrische Grinder: Ein elektrischer Zerkleinerer ist bestens für faule Leute geeignet. Er ist batteriebetrieben und mahlt die Substanzen sehr fein. Besonders gut ist er für Kräuter geeignet. Acryl-Grinder: Mühlen aus Acryl sind sehr beliebt, da sie günstig, stabil und leicht zu handhaben sind. Aufgrund des leichten Gewichts sind sie sehr praktisch und können überall mit hingenommen werden. Metall-Grinder: Diese Variante aus Metall hat den Vorteil, dass sie deutlich haltbarer ist, als die Holz- oder Acryl-Modelle. Da sie jedoch aus einem hochwertigen Material gefertigt werden, sind sie auch deutlich teurer als andere Modelle. Holz- und Stein-Grinder: Die Anfänge der Grinder liegen bei den Stein- und Holz-Grindern. Besonders die Holz-Variante liegt sehr gut in der Hand und ist robust. Auch heute werden noch viele Kräutermühlen aus diesen Materialien hergestellt. Sieb-Grinder: Diese Variante besteht neben den beiden Scheiben aus einem feinen Sieb und einem Auffangbehälter. Das fein gemahlene Kraut wird im Auffangbehälter aufgefangen, während die verbliebenen gröberen Pflanzenreste oder Harzkristalle nicht durch das Sieb gelangen können. Die gemahlenen Kräuter sind nun bestens für den Vaporizer geeignet und können inhaliert werden. Kurbel-Grinder: Dies sind Modelle, die eine Kurbel enthalten und ebenfalls per Hand betrieben werden. Die Kurbel soll die Handhabung erleichtern und somit auch das Zerkleinern der Substanzen vereinfachen. Da ein Grinder die Vorbereitungen zum Verdampfen deutlich erleichtert, haben viele namenhafte Hersteller eine weltweite Fangemeinde. Welcher Grinder für euch am besten geeignet ist, liegt immer an den individuellen Wünschen und Vorlieben. Schaut euch dazu am besten im Online-Shop eures Vertrauens um und ich bin mir sicher, dass ihr etwas Passendes finden werdet.

Kräuter vaporisieren - trefft eure Vorbereitungen mit einem praktischen Grinder

Grinder eignen sich besonders für Besitzer eines Verdampfers. Egal ob ihr einen mobilen oder einen Tischverdampfer besitzt, sehr feine Kräuter lassen sich deutlich besser inhalieren. Auch wenn ihr die Kräutermischungen im Fachhandel erwerbt, sind diese nicht immer vollständig zerkleinert. Gerade bei verschiedenen Heilkräutern sind oftmals größere Stängel oder Blütenblätter enthalten. Für die meist kleinen Füllkammern der Vaporizer eignen sich feine Kräutermischungen deutlich besser. Dass bedeutet, dass ihr mit einem entsprechenden Grinder nachhelfen müsst. Der passende Grinder erleichtert euch das Zerbröseln und zerkleinert die Kräuter auf schonende Weise. Die wichtigen Inhaltsstoffe bleiben enthalten und werden beim Inhalieren abgegeben. Das Zermahlen der Kräuter ist nicht nur wichtig, es kann zudem auch Spaß bringen, insbesondere dann, wenn der Grinder eure Wunschfarbe hat oder witzige Motive auf ihnen abgebildet sind.

Kommentar eingeben

Zeit bis zum nächsten Versand:
:
:
: