JUUL Promo

Das hat geklappt - Lade Warenkorb neu...

Volcano reinigen - Lang lebe der Desktop Vaporizer von Storz & Bickel

VAPSTORE® Team - 09.01.2018 16:15

Oft wird der Volcano vom bekannten deutschen Hersteller Storz und Bickel als die Mutter aller Vaporizer bezeichnet. Dies ist vermutlich auch seiner Größe geschuldet, doch gebührt ihm dieser Titel hauptsächlich wegen seiner Funktionalität, Haltbarkeit, Vielseitigkeit und Gesamtleistung. Bis heute gibt es kein vergleichbares Gerät, das mit diesem Desktop Vaporisator mithalten könnte. 

Hoch effizient und einfach zu warten

Viele sehen im Volcano eine hochkomplexe Einheit, jedoch ist dieses Gerät äußerst einfach zu bedienen und ebenso zu warten und reinigen. Als erstes spielt in dieser Hinsicht positiv mit ein, dass dieser Vape bedeutend seltener, als andere Modelle gereinigt werden muss. Erhältlich ist der Made in Germany Wunderknabe in zwei verschiedenen Versionen, der Volcano Classic und der Volcano Digit. Auf den Classic möchten wir in diesem Artikel näher eingehen, wenn Du also glauben solltest, es wäre schwer solch ein potenten Verdampfer zu reinigen, werden wir Dir hier das Gegenteil aufzeigen.

Volcano reinigen

Volcano Classic Vaporizer reinigen

Zunächst benötigst Du drei kleine Gefäße, von denen eins Isopropylalkohol und die beiden weiteren Seifenwasser und Leitungswasser enthalten sollten. Achte beim kauf des Alkohols unbedingt auf den angegebenen ISO-Prozentsatz, der über 91% liegen sollte. Des Weiteren brauchst Du Papiertücher und einen spitzen Gegenstand mit Haken, optimalerweise eine Zahnarzt-Kürette.

Zeitaufwand zum Volcano sauber machen

Rund 15 bis 20 Minuten solltest Du einplanen, um Deinen Volcano Classic Vaporizer von Storz & Bickel wieder wie neu zu machen. Hektik ist bei solch einem Vorgang fehl am Platz, denke stets daran, dass dieser Prozess der Langlebigkeit Deines Desktop Vaporizer äußerst förderlich ist und zudem wieder puren Geschmack wie am ersten Tag bringt. Die Prozedur beginnt mit dem einfachen Zerlegen des Verdampfers in seine Einzelteile, die Tipps im mitgelieferten Handbuch sind sehr hilfreich und geben den benötigten Überblick. Anschließend werden die zwei gelben und blauen O-Ringe an der Unterseite des Volcano entfernt. Dann entfernst Du das silberne Teil, das ins Plastik gesteckt ist.

Einzelteile einweichen lassen 

Die abmontierten Teile können nun in das Seifenwasser gelegt werden, das silberne Stück in den Alkohol. Jetzt kannst Du dich dem Ballon widmen, dieser sollte mit den Papiertüchern vorsichtig gereinigt werden, die Befestigungskomponenten wiederum werden in Seifenwasser gegeben. Nun nimmst Du dir die Füllkammereinsatz vor, der mit einem spitzen Widerhaken am besten ausgebaut werden kann. Unter diesem befindet sich eine Nuss, die mit festem Druck leicht gelöst werden kann, um das Sieb freizulegen. Hierbei musst Du besonders darauf achten, keine losen Teile wie Mutter und Unterlegscheibe zu verlieren. Den Kammereinsatz füllst Du mit Alkohol, das Sieb legst Du in selbigen ein. Nachdem alle Einzelteile ein paar Minuten eingeweicht wurden, kannst Du sie aus der jeweiligen Flüssigkeit entnehmen und mit klarem Wasser sorgfältig abspülen. Nun befolgst Du diese Anweisungen in umgekehrter Reihenfolge und baust Deinen Volcano Classic Vaporizer wieder zusammen. Der erste Vape wie mit dem neuen Gerät wird Dich mit Sicherheit begeistern. Reinige außerdem auch Deinen mobilen Vaporizer regelmäßig, wenn Du unterwegs einen puren Dampf wie beim ersten mal genießen möchtest.

Kommentar eingeben

Zeit bis zum nächsten Versand:
:
:
: