Zweifelsohne war und ist das Jahr 2015 das Jahr der tragbaren Vaporizer überhaupt. Nie zuvor hat es eine solch hohe Anzahl an Innovationen im Segment der mobilen Geräte, oder überhaupt in der Welt der Vaporizer, gegeben, wie dieses Jahr.

Zahlreiche neue Modelle kamen nach Deutschland, nur wenige davon verschwanden wieder von der Bildfläche, und erfreuen sich nach wie vor immer größerer Beliebtheit.

Die wahrscheinlich größte Errungenschaft für Deutschland als Vaporizer-Land, vielleicht ab sogar für ganz Europa, war das Verfügbarwerden des PAX 2 Vaporizers. Eine gefühlte Unendlichkeit hat es gedauert, bis der weltweit gefragteste Verdampfer endlich und hoch-offiziell seinen Weg über den großen Teich nach Europa fand.

Ebenfalls hervorzuheben ist Grenco Science - Mit einer unglaublichen Zahl von mehr als 15 verschiedenen Vaporizern, unter anderem dem G Pen und dem G Pro, etablierte sich der ebenfalls us-amerikanische Hersteller binnen weniger Monate in Europa und beeindruckt besonders durch die verschiedenen Editionen der einzelnen Geräte, die Ihren Ursprung in der Zusammenarbeit mit verschiedensten Künstlern aus der Hip-Hop und Skate Szene finden.

Weitere Neuheiten in diesem Jahr, wie etwa der Storm Vaporizer sowie die beiden Geräte von Storz & Bickel aus Tuttlingen, der Crafty und Mighty Vaporizer, sowie das ein neues tragbares Gerät von Vapir, der Prima, runden ein rundum erfolgreiches Jahr sowie den Siegeszug der tragbaren Vaporizer ab.

Bevor wir unseren Vaporizer Test starten, möchten wir uns jedoch noch ein Thema ansprechen, das sicher, unserer Meinung nach, in 2016 noch größerer Beliebtheit erfreuen wird - Das Dabbing.

Beim Dabbing liegt ein hoher Anspruch auf den Vaporizer, da dieser ausschließlich mit wachsigen und feuchten Konzentraten in Berührung kommt. Dadurch muss der Verdampfer idealerweise leicht zu reinigen sein, auch sollte die Füllkammer in soweit von der Elektronik abgeschirmt sein, dass diese nicht mit dem feuchten und klebrigen Ausgangsmaterial in Berührung kommt. Wertige Beispiele für solch einen Vaporizer Pen sind beispielsweise der Dr. Dabber Vaporizer, die MUAD-DIB Box von Magic Flight oder der Dabstorm Verdampfer.

Lasst uns den Vaporizer Test 2015/2016 auf deutsch beginnen - Mit dem PAX 2

Wie zu erwarten, möchten wir mit der wahrscheinlich größten Überraschung in diesem Jahr starten - Dem PAX 2 Vaporizer und seiner Ankunft in Deutschland.

Wesentlich kleiner, leichter und leistungsfähiger als sein Vorgänger, der noch unter der Firma Ploom vertrieben wurde, ist der PAX 2 von PAX Labs, Inc. nun auch bei uns erhältlich. Im Gegensatz zu zahlreichen Nachbauten, die wir mitterweile in den Händen halten durften (oder mussten), überzeugt das Original bereits beim Blick auf die Umverpackung mit seiner Wertigkeit. Ausgestattet mit einem Bruchsiegel, ist die Verpackung an das Design des Vorgängers angelehnt, ist jedoch ein ganzes Stück kleiner. Genau wie das Gerät selbst.

PAX 2 Vaporizer

Wie zu Erwarten liegt der PAX 2 Vaporizer perfekt in der Hand und besticht, durch die edle Hülle aus fein-gebürstetem Aluminium mit einer Haptik, wie man sie, standesgemäß, so nur bei Geräten jenseits der 200 Euro Grenze erfährt. Was bei diesem Vaporizer besonders auffällt, ist das angenehme Gewicht, das perfekt auf diese Größe abgestimmt ist. Wo diese Abstimmung, nach unserem Dafürhalten, beispielsweise beim Firefly nicht ganz so ideal gemeistert wurde (Er dürfte ruhig ein paar Gramm weniger wiegen und wäre dabei dann immer noch hochwertig), ist sie beim PAX 2 in Perfektion gelungen.

Wie bereits der Vorgänger, ist auch die aktuelle Variante in Version 2 absolut einfach zu bedienen. Durch einen simplen Druck auf das hitzebeständige Silikonmundstück wird der PAX 2 Vaporizer aktiviert und beginnt damit, die Füllkammer aufzuheizen - was ihm, dank seiner 3000mAh starken Lithium-Ionen Akkus, binnen 30 Sekunden gelingt.

Einen ausführlichen Test und daraus resultierende Testergebnisse findest Du in einem anderen Artikel, dem PAX 2 Vaporizer Test, in unserem Blog.

Grenco Science - Nicht nur ein Geheimtipp in 2015

Was kurz nach dem Erscheinen zum Anfang des Jahres 2015 als Geheimtipp gehandelt wurde, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. In Sachen Hülle und Fülle des Sortiments, hat sich Grenco Science wahrscheinlich zur beliebtesten Vaporizer-Marke im unteren Preissegment gemausert.

Mit mittlerweile mehr als 1000 verkauften Exemplaren des Snoop Dogg G Pen Herbal, sowie mehr als 500 verkauften Exemplaren des G Pro Herbal Vaporizers, gehört Grenco Science zweifelsohne zu einer der am meisten frequentiertesten Marken in unserem Vaporizer Shop - Und das nicht ohne Grund: Gerade durch den günstigen Preis, die tollen Ergebnisse sowie die ansprechenden Designs und die leichte Bedienung, fanden und finden die Modelle des us-amerikanischen Herstellers immer größerer Beliebtheit bei Einsteigern und bei jenen, die nur ein knappes Budget zur Verfügung haben, dennoch aber nicht auf einen qualitativen Dampfgenuss verzichten wollen.

Grenco Science

Bei allen Vorteilen der Marke Grenco Science und der Mühe, die die Macher der Marke bei der Entwicklung auf sich genommen haben, ist es nur fair, dass man sich gegen die zahlreichen Fälschungen der Produkte ausspricht, die im World Wide Web der Vaporizer kursieren. Kein anderer Hersteller hat, unserer Meinung nach, so stark mit Counterfeits und Fakes zu kämpfen, wie Grenco Science. Wir finden es mehr als abstossend, täglich unzählige E-Mails aus China in unserem Posteingang zu bekommen, mit welchen uns teilweise sogar Vaporizer von Grenco Science angeboten werden, die es im Originalsortiment des Herstellers noch nie gegeben hat und appellieren deshalb an die "Macher", die "Kopierenden" und die "Piraten": Baut Eure eigene Marke auf und erntet nicht die Früchte, die ein anderer für Euch gesät hat. Das Kopieren von Produkten ist und bleibt Diebstahl.

Weiterführende Links rund um Grenco Science findest Du hier:

Der Storm - Ein günstiger Vaporizer, der Deutschland im Sturm erobert hat

Wie aus dem Nichts erschien zur Mitte des Jahres der Storm Vape. Ein günstiger Pen-Vaporizer, der sich, gerade wegen seiner Option auch mit Konzentraten und Ölen verwendet werden zu können, immer größerer Beliebtheit erfreut.

Wie auch die zuvor erwähnten Geräte, verfügt der Storm ebenfalls über eine innovative Ein-Knopf Bedienung und kommt sogar mit einer stabilen Hülle aus Aluminium, die das Gerät sehr widerstandsfähig und robust macht. Die Option den Vaporizer mit einem Wasserfilter zu benutzen, rundet das Profil eines Allround-Talents ab.

Storm Vaporizer

Mit seinem Preis von 99 Euro (Stand 31.10.15) möchten wir diesen Verdampfer allen empfehlen, die Wert auf einen günstigen Vaporizer mit tollen Eigenschaften und der Option zur Benutzung mit Konzentraten legen.

Abschließend zu diesem kurzen Vaporizer Test 2015/2016 möchten wir noch einmal zum Ausdruck bringen, dass es uns sehr stolz macht, was die Vaporizer Industrie, gerade im Bereich der tragbaren Vaporizer, in diesem Jahr auf die Beine gestellt hat. Auf Grund der uns vorliegenden Informationen der Hersteller und deren Planungen für 2016, können wir versichern, dass zahlreiche neue Kollektionen erscheinen werden, die nicht minder spannend sind, als die Verdampfer, über die wir bereits in 2015 berichteten.

Wir empfehlen Euch an dieser Stelle den regelmäßigen Besuch unseres Vaporizer Blog und die Anmeldung zu unserem Newsletter, um über alle Neuerscheinungen informiert zu werden.