JUUL Promo

Das hat geklappt - Lade Warenkorb neu...

Gilt das Rauchverbot für E-Dampfer? Diese wichtigen Hinweise musst Du kennen.

VAPSTORE® Team - 15.01.2017 12:46

Hobbyraum? Kuschelecke? Oder auf dem Dachboden? Jeder hat sein ganz eigenes Lieblings-Plätzchen, wo er Ruhe und Entspannung findet und genüsslich zur E-Zigarette greift. Egal, ob relaxt vor dem Flachbildschirm, im Hobbyraum, gemütlich im Garten, oder auf dem Balkon mit Ausblick auf die pulsierenden Lichter der Stadt zu Deinen Füßen. Zu Hause ist es doch am schönsten. Allerdings wirst Du früher oder später leider gezwungen sein Deine gemütliche Höhle zu verlassen. Wer einen Beruf ausübt kann dies meist nicht von zu Hause erledigen, nach der Arbeit geht man auch gerne mit dem Partner ins Restaurant oder mit Freunden ins Cafe. Falls Du nie und nimmer auf Deine geliebte E-Zig verzichten willst, stellst Du dir sicherlich auch öfters mal die Frage: Kann ich hier einfach losdampfen? Ist es erlaubt oder geduldet oder total verboten?

Nichtraucherschutzgesetz und Rauchverbot in Deutschland - Auch für E-Zigaretten?

Die Einführung des Nichtraucherschutzgesetzes im Jahr 2007 sorgte für ein umfassendes Rauchverbot in der Gastronomie und in öffentlichen Einrichtungen, dazu zählen auch öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn. Das Gesetz wurde von Hardcore-Nichtraucher gefeiert, viele Raucher wurden allerdings ins gesellschaftliche Abseits befördert. Viele Länder haben das unbeliebte Gesetz etwas entschärft und Gastronomiebetrieben wie Gaststätten und Discos erlaubt Raucherräume zu unterhalten und an Bahnhöfen Raucherzonen einzurichten. In den meisten Bundesländern gelten diese Ausnahmeregeln, in NRW, im Saarland und Bayern, gilt aber teilweise ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie, hier wird man konsequent vor die Tür geschickt.

Rauchen ist nicht gleich verdampfen. Das musst Du unbedingt wissen, wenn Du mit der E-Zigarette unterwegs bist

Die Haarspalterei in der deutschen Justiz ist ab und zu doch mal zu etwas nütze. Laut Definition gilt das Rauchverbot ganz genau betrachtet nur für den Rauchvorgang bei dem, wie bei dem Rauchen einer Zigarette typisch, ein Verbrennungsprozess stattfindet. Alle am Markt erhältlichen E-Zigaretten funktionieren aber mittels eines Verdampfungsprozesses und dieser entscheidende Hinweis sorgt wohl dafür, dass die E-Zigarette von dem allgemeinen Rauchverbot ausgenommen sei.

E Zigarette bei Rauchverbot

Aufgrund von diesem Rechtsurteil wünschen sich natürlich alle enthusiastischen E-Smoker eine wachsende Akzeptanz des E-Dampfens in der Gesellschaft. Mit der Zeit werden bestimmt viele Vorbehalte abgebaut werden, schon heute sind E-Zigaretten für viele Raucher eine vernünftige Alternative und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Trotzdem solltest Du im Alltag, wenn Du mit Deinem Dampfgerät unterwegs bist diese Hinweise unbedingt beachten.

Dampfen am Arbeitsplatz erlaubt?

Das Rauchen am Arbeitsplatz ist in ganz Deutschland über die Arbeitsstättenverordnung einheitlich geregelt. Arbeitgeber können damit das Rauchen am Arbeitsplatz mit Berufung auf das Nichtraucherschutzgesetz einschränken oder gänzlich untersagen. Allerdings haben die Arbeitnehmer durchaus das Recht auf Raucherpausen und sogar auf bestimmte Raucherbereiche. Einen Kompromiss zu finden, mit dem Raucher wie Nichtraucher zufrieden sind, ist jedem Unternehmen selbst überlassen. Aber auch hier gilt: Wo kein Feuer da kein Rauch! Rein theoretisch kann der Arbeitgeber das Dampfen am Arbeitsplatz nicht verbieten, da es die rechtliche Grundlage nicht gibt. Bevor Du jetzt das gesamte Büro, die Werkstatt oder das Lager eindampfst, solltest Du natürlich vorher mit Deinen Kollegen sprechen und Deinen Vorgesetzten um Erlaubnis fragen, welche Regeln in dem Hausrecht zur Anwendung kommen.

Mit der E-Zigarette ins Cafe

Als Raucher hat man sich schon daran gewöhnt in Gaststätten, Bars und Discos in das Nebenzimmer oder vor die Tür zu verschwinden um seiner Lust zu frönen. Das Nichtraucherschutzgesetz kommt hier zur Anwendung, um die anwesenden Nichtraucher vor den schädlichen Folgen des Passivrauchens zu schützen. Die Folgen des passiven Einatmens bei dem Verdampfen von Flüssigkeiten sind noch gar nicht hinreichend erforscht und da kein Verbrennungsprozess stattfindet, ist es zunächst schwierig die gesundheitsschädlichen Folgen nachzuweisen. Der Gebrauch der E-Zigarette in Gaststätten ist somit ebenfalls nicht ausdrücklich verboten. Allerdings ist man immer gut beraten sich vorab mit dem Inhaber abzusprechen. Denn auch hier steht das Hausrecht im Weg, über welches der Betreiber allein entscheidet.

Wo Dampfen am Schönsten ist

Aufgrund der Rechtslage sind die Aussichten für die Zukunft vielversprechend. Der Trend zur E-Zigarette wächst und das Dampfen findet immer mehr Anhänger. In wenigen Jahren wird die E-Zig auch von der breiten Masse akzeptiert und in vielen öffentlichen Bereichen geduldet sein. Bis dahin bleibt Dir ja noch Dein Lieblings-Platz und unter freiem Himmel dampfen ist ja auch oft sehr schön. Du kannst Dich auch mit Gleichgesinnten über das Internet verabreden. Das Forum Dampfertreff bietet eine Übersicht von Stammtischen für begeisterte E-Smoker und auch eine Übersicht von öffentlichen Orten, an denen das Dampfen gestattet ist.

In eigener Sache - (E-)Dampfen im Stealth Modus

Smoke Buddy JuniorWenig verbreitet in der E-Zigaretten Szene, dafür um so beliebter in unserer Vaporizer-Sparte, ist der Smoke Buddy - Vom Hersteller selbst, als "Personal Air Filter" gepriesen, ist dieser kleine Helfer interessant für alle, die keinen Nebel ...ähm... keine Spuren hinterlassen wollen, sei es im Zug oder auf der Bahnhofstoilette, im Restauerant oder an der Uni.

Im Inneren des Luftfilters, der kaum größer ist als eine herkömmliche Zigarettenschachtel, sind mehrere Filtereinlagen, unter anderem auch echt Aktivkohle, verbaut, die nicht nur den Dampf, sondern auch den Geruch verschwinden lassen. Zur Verwendung mit E-Zigaretten oder Vaporizern raten wir unseren Kunden immer das kleinste Modell, den Smoke Buddy Jr. - Diese Version liegt nicht nur gut in der Hand und passt in jede Hosentasche, sondern ist für den produzierten Dampf auch mehr als ausreichend.

Kommentar eingeben

Zeit bis zum nächsten Versand:
:
:
: