JUUL Promo

Das hat geklappt - Lade Warenkorb neu...

Liquid und Base richtig lagern, wie wird's gemacht?

VAPSTORE® Team - 30.05.2017 15:30

Liquids, die aromatisierten Flüssigkeiten, die in E-Zigaretten verdampft werden, erhellen uns mit einer riesigen Auswahl verschiedenster Geschmacksrichtungen. Bei all der Vielfalt hat man durch der Freude am Durchprobieren schnell unzählige dieser Fläschchen offen, doch wie lange hält sich so ein eJuice eigentlich?

Liquid Haltbarkeit überprüfen

Grundsätzlich findet man auf den meisten Liquid-Fläschchen mittlerweile wie bei Lebensmitteln das Mindesthaltbarkeitsdatum, das sich meist auf ein Datum in ein bis zwei Jahren nach dem Kauf befindet, je nach Marke und Sorte. Dies hängt damit in Verbindung, dass das enthaltene PG (Propylenglykol), VG (Pflanzliches Glyzerin) und Nikotin unter optimalen Lagerungsbedingungen ungefähr nach dieser Zeit irgendwann verdirbt. Abgelaufenes Liquid dampfen stellt keine akute Lebensbedrohung dar, doch bevor man ein Risiko eingeht, sollte im Zweifelsfalle einfach ein Neues her und in diesem Zuge innerhalb der Haltbarkeitszeit vollständig verdampft werden, die meisten leckeren Geschmacksrichtungen sind einfach viel zu lecker, um sie einfach wegzukippen.

Liquid Base richtig aufbewahren

Schlechtes Liquid erkennen

Nach einer längeren Standzeit eines Liquid-Fläschchens ist es je nach Sorte völlig normal, dass sich am Boden kleine Ablagerungen bilden, beispielsweise bei Apfelkuchen-Aroma. Deswegen sollte vor dem Einfüllen in den Tank Deiner E-Zigarette das Fläschchen immer geschüttelt werden. Sind danach immer noch kleine Klumpen in der Flüssigkeit zu erkennen, könnte dies ein Anzeichen sein, dass das Liquid abgelaufen ist. Wird ein eJuice immer dunkler, liegt das meist an der Oxidation des darin enthaltenen Nikotins. Dann besteht kein Grund zur Sorge, dass das Liquid schlecht geworden sei, lediglich das Nikotin verliert hierbei an Wirkung. Ist ein E-Liquid aber milchig oder trüb, deutet dies darauf hin, dass die Haltbarkeit abgelaufen ist.

Dem Ablaufen vorbeugen: Base und E-Liquid korrekt aufbewahren

Um sich solche Miseren zu ersparen, sollte direkt nach dem Kauf ein passender Aufbewahrungsort bestimmt werden. Den Garaus machen im Falle Wärme, Luft und Licht, dies gilt es zu vermeiden. Wird ein Liquid oder Base dauerhaft zu warm, können die enthaltenen Ingredienzien miteinander reagieren, was in einem veränderten Geschmack resultiert. Zur kurz-und mittelfristigen Lagerung bietet sich daher beispielweise ein Kellerschrank an, doch an welchem Ort ist sind die zu verdampfenden Flüssigkeiten auf lange Sicht am besten aufgehoben?

Liquid lange aufbewahren: Kühl lagern vs. einfrieren

Verschiedene Methoden und Einsatzorte kommen beim Liquid lange lagern in Frage. Ein Ort, an dem nie die Sonne scheint, ist beispielsweise ein Kühlschrank. Aufgrund der niedrigen Temperatur und fehlenden Lichts haben die Moleküle im Liquid deutlich weniger Energie und eine Reaktion gilt als sehr unwahrscheinlich, ebenso Bakterien vermehren sich vorrangig eher bei heißen Temperaturen. Oft spricht man auch von Liquid einfrieren, aber keineswegs bekommt man diese bei regulären -18°C in einer Tiefkühltruhe eingefroren, der Gefrierpunkt der enthaltenen Stoffe liegt weitaus niedriger. Auch das Material der Flaschen spielt eine entscheidende Rolle, meist in Plastik PET-Behältern geliefert, gelangt durch dieses Material auf lange Sicht zu viel Luft, oder die enthaltenen Weichmacher führen eine Reaktion mit den Inhaltsstoffen herbei. Deswegen sollte bei der Planung einen eJuice über sehr lange Zeit zu lagern, auf Glas-Behälter zurückgegriffen werden. Ganz besonders wichtig ist es bei der Lagerung vor Missbrauch durch Haustiere und Kinder zu schützen. Denn ähnlich wie Putzmitteln kann ein Liquid mit Nikotin beim fälschlichen Verschlucken zu ernsthaften Konsequenzen führen. Deswegen sollten, gerade im Hinblick auf ahnungslosen Besuch und experimentierfreudige Teenager, die Liquid-Flaschen in Kühl- und Gefrierschränken stets eindeutig gekennzeichnet und auf Gefahren hingewiesen sein.

Gekühltes Liquid dampfen

Ganz wichtig zu beachten bei gekühlten oder gar eingefrorenen Liquids ist, dass sie aufgrund der niedrigen Temperatur zähflüssig werden und in diesem Zustand kaum gedampft werden können und kaum Geschmack abgegeben würden. Deshalb sollten sie immer stehen gelassen werden, bis sie auf Zimmertemperatur gelangt sind und anschließend genussvoll wie am ersten Tag gedampft werden können. Hält man sich an diese Tipps, ist ein langer Spaß mit Deinen Lieblings-Verdampferflüssigkeiten vorprogrammiert.

Kommentar eingeben

Zeit bis zum nächsten Versand:
:
:
: