Das hat geklappt - Lade Warenkorb neu...

Dabbing - potenter Dampf aus der Hosentasche

VAPSTORE® Team - 02.11.2016 10:00

Ein neuer Trend kommt gerade aus den USA zu uns: Dabbing. Alle Tanzmuffel können beruhigt durchatmen, Dabbing bezeichnet nicht nur einen Tanz. Womit wir es hier zu tun haben, beschreiben wir Euch heute.

Die Legalisierung von medizinischem Cannabis in den USA hat die Entwicklung von neuen und besseren Extraktionsmethoden und Konsumformen stark vorangetrieben. Durch verbesserte Technologien lassen sich immer reinere Extrakte herstellen. Der neueste Trend ist das sogenannte "Dabben" von Konzentraten mit sehr hohem Wirkstoffgehalt.

Aber was genau ist Dabbing?

Grundsätzlich benötigt man zum Dabben eine Pfeife bzw. Bong, die für Öl oder Konzentrate geeignet ist. Das Endstück besteht hier nicht aus dem gewohnten Töpfchen, sondern aus einer Art Titannagel, der mit einem Schweißbrenner erhitzt wird, bis er rot glüht. Dann wartet man, bis er die gewünschte Temperatur erreicht hat. Die Temperatur ist in diesem Fall eine Frage der persönlichen Vorliebe und beeinflusst den Geschmack. Als nächstes verschmiert man ein Stecknadelkopf-großes Stück klebriges Harzkonzentrat gleichmäßig auf der heißen Metalloberfläche und zieht währenddessen an der Bong. Daher auch der Name "Dabbing" von "to daub" – "beschmieren".

Dabbing - es geht auch einfacher

Vor allem in Europa neu, gibt es auch einfachere Wege, um zu dabben. Der Dab-Pen ist eine Alternative für Konsumenten, denen der Einsatz von Schweißbrennern im Wohnzimmer zu heikel ist, oder für Menschen, die auch unterwegs nicht auf ihren Dab zwischendurch verzichten wollen. Ein Dab-Pen funktioniert im Prinzip wie eine E-Zigarette, die mit Konzentrat statt Liquid befüllt wird. Dadurch hat man den Vorteil, unterwegs dabben zu können, ohne einen Miniatur-Flammenwerfer durch die Stadt tragen zu müssen.

Auch für Cannabis-Patienten, die eine hohe Menge THC in kurzer Zeit benötigen um ihre Beschwerden zu lindern, wie z. B. bei chronischen Schmerzen oder Übelkeit, könnte ein Dab-Pen eine interessante wie wirkungsvolle Lösung sein. Der Vaporizer lässt sich unauffällig und leicht in der Tasche transportieren und geht in der Öffentlichkeit locker als E-Zigarette durch. Asthmatiker, denen das klassische Dabbing zu sehr auf die Lunge geht, finden an einem Dab-Pen ihren Gefallen, da das Konzentrat vaporisiert wird, was den Dampf angenehm sanft macht, ohne an Wirkung einzubüßen. Terpene, die für den Geschmack und Duft verantwortlich sind, kommen bei einer Vaporisierung viel stärker zur Geltung, was die Feinschmecker unter Euch interessieren dürfte.

Die besten Vape-Pens fürs Dabbing

Welche Vaporizer lassen sich fürs Dabben empfehlen? Wir schauen uns heute vier Geräte aus der Kategorie mobile Vaporizer im VAPSTORE® an, die für das Verdampfen von Wachsen bzw. Konzentraten geeignet sind.

Aura von Dr. Dabber

DR. DABBER AURADer Vaporizer "Aura" von Dr. Dabber lässt sich nach den eigenen Vorlieben anpassen. Durch die variable Volteinstellung ist von kräftigen bis hin zu sehr sanften Dabs alles möglich.

Drei verschiedene Verdampfer sind im Lieferumfang enthalten. Der Dual Quartz Rod Atomizer ist für Öle und Konzentrate mit geringer Viskosität geeignet, während der Dual Keramik Rod Atomizer Konzentrate mit hoher Viskosität perfekt verdampft.

Hat man ein eher wachsartiges oder zähflüssiges Konzentrat, kann man den Ceramic Halo Heater verwenden.

Anders als die gängigen Vape-Pens, setzt „Aura“ von Dr. Dabber auf ein starkes Magnetverschlusssystem anstelle eines umständlichen Schraubgewindes. Das macht auch die Reinigung viel einfacher.

 

Dr. Dabber Ghost

Ghost Dr. Dabber

Der Vape-Pen "Ghost" von Dr. Dabber ist mit einer Titan-Füllkammer ausgestattet, welche eine gleichmäßige Hitzezufuhr ermöglicht.

Wachsartige Konzentrate lassen sich durch das Niedrig-Temperatur-Verfahren effizient und schonend verdampfen, ohne dass ein verbrannter Geschmack entsteht.

Der Dr. Dabber Ghost Pen wurde so entwickelt, dass er mit weniger Hitze arbeitet, um das Material nicht zu verkohlen oder zu verbrennen und gleichzeitig ein volles Aroma zu entfalten. Weniger hochwertige Pens erreichen oft bei kurzer Betätigung des Knopfes sofort die Maximaltemperatur und verbrennen damit das Material mehr, als es zu verdampfen.

Die effiziente Lithium-Batterie ermöglicht knapp 300 Züge und ist schon nach zwei Stunden wieder voll aufgeladen. Der Ghost Pen von Dr. Dabber ist so konstruiert, dass er sich ganz einfach reinigen lässt, in dem man die Einzelteile in Iso-Alkohol einlegt.

Kandypens Gravity

Kandypens Gravity

Kandypens "Gravity" Vape-Pen wurde 2016 von Vapecritic als bester Wachs-Pen prämiert und das nicht ohne Grund.

Der Vape-Pen hat eine flexible Temperatureinstellung und wird mit zwei austauschbaren Verdampfern, Transportcase und Reinigungstüchern geliefert. So hat man von Anfang an das nötige Zubehör parat.

Die Füllkammer aus hochwertigem Quartz-Kristall, kombiniert mit der langlebigen Premium-Titanspule, ermöglichen wunderbar kräftige und reine Dabs. Außerdem ist eine Füllkammer aus Keramik mit eigenem Verdampfer im Lieferumfang enthalten, welche sich mit ein paar Handgriffen austauschen lässt. Kandypens setzt bei diesem Pen auf das universelle 510er-Gewinde, wodurch die Verdampfer anderer Kandypens kompatibel sind.

Da die meisten Vape Pens nur eine voreingestellte Temperatur haben, hat sich Kandypens hier für ein anderes System entschieden. Je nach Temperatureinstellung ist der K-Button in einer anderen Farbe beleuchtet, wodurch sich bequem die aktuelle Temperatur ablesen und anpassen lässt.

Kandypens Galaxy

KANDYPENS GALAXY

Kandypens "Galaxy" hat 2016 den High Times Award für den besten mobilen Vaporizer gewonnen.

Durch den Dual Quartz Rod Verdampfer mit Titan-Coil hat man eine sehr lange Lebensdauer, kombiniert mit dem bestmöglichen Geschmack. Der von Hand gefertigte Vaporizer aus den USA hat ein verbessertes Airflow-System, was ein Auslaufen des Konzentrats verhindern soll.

Der Kandypens Galaxy wurde mit einem besonderen Air-Carb-Feature ausgerüstet, welches dafür sorgt, dass die Hitze aus dem Inneren der Füllkammer vom Mundstück absorbiert wird und somit für ein angenehmes Gefühl an den Lippen sorgt.

Das eingebaute 10-Sekunden-Shutoff-Feature, bekannt von E-Zigaretten, sorgt für ein hohes Maß an Sicherheit.

Wie man es von Kandypens kennt, wurde auch hier wieder das einheitliche 510er-Gewinde verwendet. So lassen sich die Verdampfer anderer Kandypens ganz einfach verwenden.

Unser Fazit: Feinheiten auf hohem Niveau

Alle vier Vaporizer für Wachse bzw. Konzentrate bringen alle nötigen Funktionen mit, die das angenehme Dabben möglich machen. Auf diesem hohen Niveau gibt es nur noch kleine Unterschiede bezüglich Einstellungen, Zubehör bzw. Lieferumfang, Verarbeitung und Optik.

Für regelmäßige Konsumenten ist der "Dr. Dabber Aura" die beste Lösung, da er durch die verschiedenen Verdampfer sowohl mit Öl als auch Wachs perfekt umgeht. Sehr gute Verarbeitung, drei verschiedene Verdampfer und die Möglichkeit, die Voltzahl einzustellen, überzeugen uns besonders, sodass wir dem weniger erfahrenen Dabber oder auch Einsteiger dieses Modell ans Herz legen, das genauso auch Profis begeistert.

[Vorschaubild: By Vjiced (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons]

Kommentar eingeben

Zeit bis zum nächsten Versand:
:
:
: