Das hat geklappt - Lade Warenkorb neu...

Verdampfer reinigen und Verdampferkopf reinigen

VAPSTORE® Team - 29.10.2015 19:13

Wer einen Verdampfer besitzt, der wird bereits nach wenigem Gebrauch feststellen, dass der Vaporizer verschmutzt. Bei starker Verschmutzung solltest Du den Verdampfer reinigen. An dem Gerät lagern sich Harze und Öle ab, die entfernt werden müssen, um wieder eine effiziente und genussvolle Inhalation zu ermöglichen. Ebenso solltest Du den Verdampferkopf reinigen und das regelmäßig. Bevor du deinen Verdampfer reinigen kannst, solltest du darauf achten, dass er abgekühlt ist. Mit welchen Mitteln Du deinen Verdampfer reinigen kannst und was Du beachten solltest erfährst Du im Folgenden.

Vaporizer reinigen mit Alkohol

Mit Reinigungsalkohol kannst Du deinen Verdampfer reinigen lassen. Es sollte zu beachten sein, dass Isopropylalkohol verwendet wird. Dieser Alkohol entfernt Schmutz und Fett schnell und einfach. Mit ihm kannst Du, ohne Probleme und Risikofaktoren, deinen Vaporizer und den Verdampferkopf reinigen. Er dient unter anderem als Lösungsmittel für Fette, Harze, Lacke, und Tinte. In der Industrie und im Haushalt findet man ihn als Fettlöser und er dient ebenso als Desinfektionsmittel im medizinischen Bereich. Mit Isopropylalkohol kannst Du deinen Verdampfer reinigen, denn er ist für Metall,- Silikon – und Glasteile geeignet. Er verspricht die komplette Entfernung von Harzen und Ölen, denn diese setzen sich am häufigsten in den Vaporizern ab. Ebenso regelmäßig solltest Du den Verdampferkopf reinigen insbesonders, wenn dieser von verschiedenen Personen benutzt wird. Den Alkohol gibt es als flüssige Lösung in die Du die Einzelteile legen kannst, um den Verdampfer reinigen zulassen. Die Gegenstände sollten ca. eine halbe Stunde in dem Gemisch verharren. Bei starken Verschmutzungen kannst Du sie auch über Nacht einwirken lassen. Anschließend einfach mit klarem Wasser abspülen. Kleine Teile und für die schnelle Reinigung zwischendurch gibt es handliche alkoholgetränkte Tücher, mit denen die Oberflächen gesäubert werden können. Mit den Tüchern kannst Du auch den Verdampferkopf reinigen.

Schläuche, Kräuterkammer, Glasbehälter und Verdampferkopf reinigen

Regelmäßig solltest Du deinen Verdampfer reinigen lassen. Dazu solltest du die verunreinigten Einzelteile abbauen und sie je nach Bedarf säubern.

Schläuche reinigen:

Die Schläuche können ebenso wie die anderen Bestandteile eines Vaporizers mit Isopropylalkohol gereinigt werden. Der Dreck wird meist rückstandslos entfernt. Es können  jedoch Verfärbungen in den Schläuchen entstehen, diese sehen nicht besonders schön aus und der Alkohol kann zudem einen merkwürdigen Geschmack hinterlassen. Es sollte einem jedoch wichtiger sein einen sauberen Schlauch zu verwenden, als einen gutaussehenden. Du solltest deine Schläuche und den Verdampfer reinigen lassen, sobald sich Harze und Öle festgesetzt haben. Sollten die Schläuche nicht mehr sauber werden oder nicht mehr ansehnlich sein, können diese jederzeit ausgetauscht werden. Nur wer regelmäßig seinen Verdampfer reinigen lässt, hat auch lange Freude an ihm.

Kräuterkammer reinigen:

Die Kräuterkammer lässt sich beim Verdampfer reinigen am besten mit kleinen Bürsten säubern. Die Bürsten erhält man im Store seines Vertrauens. Man kann sie in verschiedenen Größen, Dicken und Längen erwerben. So lassen sich die Rückstände ganz einfach wegbürsten. Einige Kräuterkammer sind sehr klein oder nur schwer zugänglich, in dem Fall kann man mit Reinigungsalkohol nach helfen. Einfach beim Verdampfer reinigen die Kräuterkammer mit Alkohol befüllen und leicht schwenken. So kann das Reinigungsprodukt auch an schwer zugängliche Stellen kommen und diese vom Schmutz befreien.

Glasbehälter reinigen:

Die größeren Behälter aus Glas lassen sich am einfachsten säubern. Sie werden einfach mit Isopropylalkohol befüllt, dieser kann über Nacht einwirken. Die eingeweichten Reste des Harzes sowie andere Verschmutzungen können nun mit klarem Wasser ausgespült werden. Nach dem Verdampfer reinigen kannst Du den Glasbehälter wieder einsetzten und weiter vaporisieren.

Verdampferkopf reinigen:

Regelmäßig solltest du deinen Verdampferkopf reinigen. Diesen hat Du am häufigsten in der Hand und im Mund. Wird dein Mundstück mit mehreren Personen geteilt ist eine tägliche Reinigung zu empfehlen. Du solltest deinen Verdampferkopf reinigen, indem du ihn mit einem alkoholgetränkten Tuch abputzt. Das sollte für eine Reinigung für Zwischendurch ausreichen. Nach häufigem Gebrauch solltest Du deinen Verdampferkopf reinigen und zwar gründlich. Schraub ihn ab und lege ihn ebenso wie die anderen Teile in ein Alkoholbad. Das reinigt nicht nur, es desinfiziert auch. Beim Verdampferkopf reinigen solltest Du beachten, dass er wenn er aus Silikon oder anderem Kunststoff besteht nicht länger als eine halbe Stunde im Alkohol liegen bleibt.

Ein Vaporizer sollte als Hygieneartikel betrachtet werden. Deshalb ist es wichtig den Verdampfer und den Verdampferkopf reinigen zu lassen und das möglichst regelmäßig. Nur an einem sauberen und hygienischen Verdampfer hat man lange Freude. Zudem wird die Gesundheit geschont, wenn man den Verdampfer reinigen lässt. Denn dadurch können keine alten Harze und Öle in die Lunge gelangen. Nur mit einem sauberen Verdampfer macht das Dampfen richtig Spaß.

Kommentare

Also danke für den Beitrag. Aber befüllen der Kräuterkammer mit Alkohol? Was habt ihr den geraucht, die Luft kommt von unten also ist da ein Sieb. Leicht schwenken kann man wie man will fließt bei tragbaren direkt in die Elektronik. Ich verkneife mir den Rest, mit so einer laschen Beschreibung handelt ihr fahrlässig, dann spart es euch doch bitte und haltet euer ****. Danke und liebe Grüße

Niemand mag Klugscheißer aber.., 04.04.2018 01:17

Kommentar eingeben

Zeit bis zum nächsten Versand:
:
:
: