Kamille ist eines der besten Heilkräuter

#custom.abgelegt#: Vaporizer, Kräuter & Co.

Es gibt weltweit viele Heilkräuter wie Kamille, Baldrian, Salbei usw. die eine positive Wirkung auf den menschlichen Körper haben. Insbesondere bei Erkrankungen und verschiedenen Beschwerden verhelfen sie aufgrund ihrer heilenden Wirkstoffe bei der Genesung. Kamille ist eines der besten Heilkräuter und bei verschiedenen Beschwerden geeignet. Egal ob als Tee, in Salben oder zum Inhalieren Kamille ist eine echte Wunderwaffe unter den Heilkräutern.

Kamille im Vaporizer

Bild: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de

Die echte Kamille gehört zu der Familie der Korbblütler. Ihren Ursprung hat sie in Süd- und Osteuropa, ist heutzutage jedoch in ganz Europa und in Westasien zu finden. Sie wird als alte Heilpflanze bezeichnet, die insbesondere bei Magen- und Darmbeschwerden, Entzündungen und bronchialen Beschwerden hilft. Die heilende Arznei wird aus den Blüten gewonnen und in verschiedenen Produkten verarbeitet. Vor allem der Kamillentee ist, bereits bei den ersten Krankheitssymptomen, sehr beliebt. Bei welchen Beschwerden Kamille sonst noch hilft und wie sie im Vaporisator anzuwenden ist, wird in den folgenden Absätzen näher erläutert.

Wogegen hilft Kamille und was bewirken die Inhaltsstoffe?

Kamille enthält unterschiedliche Flavone, Bisabolol, Cumarine und ätherische Öle mit Chamazulen. Die Inhaltsstoffe der Kamille bewirken verschiedene Effekte im Körper. Zum einen können sie das Wachstum von Bakterien stoppen und die Wirkung entzündungsfördernder Stoffe hemmen. Zum anderen können sie die Muskeln, insbesondere im Magen-Darm-Trakt, beruhigen und entspannen. Verschiedene Heilkräuter wie Kamille, Thymian oder Salbei wirken antibakteriell, antientzündlich und krampflösend. Aus diesem Grund findet sich Kamille bei verschiedenen Anwendungsgebieten wieder. Kamille kann als Gurgellösung bei Halsschmerzen oder Zahnfleischentzündungen verwendet werden. Bei Schnupfen oder Husten, kann Kamille inhaliert werden. Aber auch als Sitzbad kann sie verschiedene Beschwerden im Intimbereich lindern. Desweiteren enthalten viele Cremes und Salben Heilkräuter wie Kamille und lindern bakterielle Hautprobleme wie beispielsweise Akne. Außerdem können durch das Trinken von Kamillentee Völlegefühl und Blähungen minimiert werden. Aufgrund ihrer Inhaltsstoffe kann Kamille schweißtreibend wirken und wird daher als Heilmittel gegen Fieber bezeichnet. Egal in welcher Form Kamille verabreicht wird, sie hat im Idealfall eine lindernde Wirkung und die Beschwerden können minimiert werden. Sollten die Symptome jedoch anhalten und sich keine Besserung bemerkbar machen, sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden.

Heilkräuter wie z.B. Kamille vaporisieren

Vaporizer sind in der Medizin nicht mehr wegzudenken. Früher wurden durch sie Medikamente inhaliert und heutzutage werden sie als Therapiemaßnahme bei verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen der Atemwege und Lunge eingesetzt. Aber auch auf anderen Gebieten wird das Vaporisieren eingesetzt, beispielsweise bei Allergien, dem Grünen Star, in der Schmerztherapie oder bei Multipler Sklerose. Es werden je nach Bedarf Medikamente oder Heilkräuter wie Kamille, Salbei, Baldrian usw. verwendet. Die Kräutermischungen werden zunächst zusammengefügt, zerkleinert und anschließend vaporisiert. Es sollte immer darauf geachtet werden, dass die Kräuter, in dem Fall Kamille, auch für den Vaporisator und das Inhalieren geeignet sind. Einige Räucherwaren, die im Handel angeboten werden, sind lediglich zum Räuchern in Räucherschalen geeignet und dürfen nicht über den Verdampfer inhaliert werden. Lediglich Heilpflanzen die für die Zubereitung von Tee geeignet sind, können auch im Verdampfer vaporisiert werden. Alle Heilkräuter wie z.B. Kamille haben dabei einen anderen Siedepunkt. Dieser sollte unbedingt beachtet werden, damit die Wirkstoffe eine ideale Wirkung erzeugen können. Die Vorteile eines Vaporizers sind vor allem, dass die Wirkstoffe direkt an Ort und Stelle wirken, hierbei insbesondere im Hals, den Atemwegen und in der Lunge. Zudem wird das Inhalieren als gesündere Medikation, im Gegensatz zu synthetischen Medikamenten betrachtet. Die Heilkräuter wie Kamille, Salbei, Thymian usw. werden dabei so stark erhitzt, dass die Inhaltsstoffe sich entfalten und ihre Wirkung zeigen können. Sie werden jedoch nicht, wie es beim Rauchen der Fall ist, verbrannt. Dass würde nur dazu führen, dass unerwünschte Nebenprodukte ebenfalls inhaliert werden. Aus diesem Grund findet ein Vaporizer bereits seit vielen Jahrzehnten Verwendung in der Medizin.

Was sollte beim Vaporisieren von Kamille beachtet werden?

Im Grunde können viele verschiedene Heilkräuter wie z.B. Kamille, Thymian, Baldrian, Hopfen usw. verdampft werden. Je nach Heilpflanze entstehen andere Wirkweisen und die Handhabung verändert sich minimal. Denn jedes Heilkraut hat einen anderen Siedepunkt und dieser sollte, um unnötige Schäden davon zu tragen, beachtet werden. Kamille ist bestens für das Verdampfen geeignet und dient der Linderung vieler Erkrankungen. Sollte der Magen-Darm-Trakt betroffen sein, dann können Kamillentees Linderung herbeiführen. Leidet der Betroffene jedoch unter Husten, Schnupfen, einer Bronchitis oder einer Entzündung der Stimmbänder, dann ist die Inhalation mit Kamille die beste und schnellste Lösung, um wieder fit zu werden. Die Wirkung der Kamille kann bereits nach wenigen Minuten nach dem Vaporisieren einsetzen und die Beschwerden minimieren. Durch das Inhalieren können die heilenden Inhaltsstoffe der Kamille direkt im Rachenraum wirken und eine schnelle Genesung hervorrufen. Es sollte in jedem Fall die Temperatur beim Verdampfen beachtet werden. Bei Kamille reicht eine niedrige Temperatur meist aus, um eine optimale Wirkung zu erreichen.

In der Regel genügen bereits 100 bis 125°C aus. Es ist jedoch auch möglich, die Temperatur sogar auf 190°C ansteigen zu lassen und dennoch eine Wirkung zu erhalten. Die fein gemahlenen und getrockneten Kamillenblüten können auch mit anderen Heilkräutern gemischt werden, um eine bessere Wirkweise zu erzielen. Sehr gut geeignet ist hierbei Melisse, da sie unter anderem beruhigend wirkt. Sollte das Bedürfnis bestehen andere Heilkräuter miteinander mischen zu wollen, dann sollte immer erst im Fachhandel nachgefragt werden, ob dies möglich ist. Bei einigen Zusammensetzungen kann es dazu kommen, dass unerwünschte Nebenwirkungen auftreten können. Insgesamt wirkt Kamille gegen viele Beschwerden und ist bestens zum Inhalieren geeignet, um eine schnelle und effektive Wirkung zu erzielen. Im Gegensatz zu chemischen Medikamenten ist das Vaporisieren eine gesündere Alternative, um verschiedene Erkrankungen und diverse Beschwerden zu lindern.

Kommentar eingeben

Kommentar eingeben


* Pflichtfelder